Pablo *ca. 03/2021

  • Rüde
  • ca. 50 cm
  • verträglich mit Artgenossen
  • auf Pflegestelle in 41472 Neuss

Über mich

Update Januar 2022

Bericht der Pflegemami:

Pablo / 10 Monate, 52 cm groß und 17kg schwer

Hier bei uns wird er Socke genannt, auf den Namen hört er auch. Socke lebt mit unseren Hunden in einem gemischten Rudel und hat seine  Platz gefunden.

Er ist ein freundlicher, zurückhaltender Hundebub. Im häuslichen Bereich ist er ein typischer Junghund, neugierig, verspielt, zutraulich bei den Menschen die er kennt und sehr anhänglich – schmusen bis der Arzt kommt.

Er geht gerne spazieren und gut an der Leine. Beim Gassi gehen zeigt sich das ihm andere Menschen, Fahrradfahrer, Jogger die ihm entgegen kommen Angst machen und er legt  sich flach auf den Boden und wartet bis sie fort sind.

Er fährt gerne Auto, alleine bleiben ist ein Problem, er reagiert mit Verlustängsten, an der Stubenreinheit arbeiten wir noch.

Socke ist kein Kostverächter, deshalb muss man ein wenig auf sein Gewicht achten.

Da er aber aus einem rumänischen Tierheim kommt, gibt es einiges mit dem er noch vertraut gemacht werden muss.  Natürlich leiste ich Vorarbeit, aber das muss fortgeführt werden.

Hast Du einmal sein Vertrauen, hast Du einen Freund fürs Leben.

Ich sehe Socke eher in einem Haus mit Garten und in der Natur, als in einer Innenstadt. Ausreichend Zeit und Lust auf Erziehungsarbeit sollten gegeben sein. Da Socke ein ruhiger, gemütlicher Kerl ist, sollten keine kleinen Kinder im Haus sein. Ideal für ihn wären Menschen im Frühruhestand.  Auf Grund seines ruhigen Wesens kann man ihn bestimmt überall mit hinnehmen. ( Was natürlich noch geübt werden muss)

 

Update 24.11.2021

Pablo hat sich mittlerweile gut in seine Pflegefamilie eingelebt. Aber er hat noch ein paar Baustellen, an denen die Pflegemama momentan arbeitet. Das Gassi gehen klappt schon gut.

Update 27.09.21

Seit 10 Tagen ist Pablo nun auf seiner Pflegestelle und lernt dort sich in die Familie einzusortieren. Momentan hat er einen guten Draht zur Bestandshündin, mit den Rüden kommt er noch nicht so gut klar. Auch die Menschen sind ihm noch ein wenig unheimlich. Im Gegensatz zu Mama Luzia und seinen Geschwistern Lilly und Aiko braucht er ein wenig länger.  Er sucht zwar die Nähe, aber nur ohne Blickkontakt. Wir werden berichten.

*****************************************************

 

Pablo und seine Geschwister wurden mit Mama Luzia gefunden. Nachdem sie gesund und munter aus der Quarantäne ins Tierheim ziehen konnten, entwickeln sich zu gesunden Hundekindern.

Sie spielen und toben gerne mit Artgenossen. Katzen sind kein Problem.

Jetzt braucht Pablo nur noch sein für immer Zuhause. Schwester Lilly ist bereits auf einer Pflegestelle in Deutschland.

Bis zur Ausreise benötigt Pablo noch dringend Paten.

Teilen