Severin (*ca. 2013)

  • Rüde
  • verträglich mit Artgenossen
  • menschenbezogen
  • Pflegestelle 46147 Oberhausen

Über mich

Update 03.05.22
Severin wartet immer noch auf seiner Pflegestelle. Er lernt fleißig dazu und genießt die Kuscheleinheiten.
Update 02.03.22
Leider hat sich trotz einiger Anfragen noch nicht die richtige Familie für den kleinen Mann gefunden. Severin ist der perfekte Familienhund. Stubenrein, Leinenführig, er fährt gerne Auto, kuschelig.
Update 07.02.22
Severin ist ein toller kleiner Hund. Von seinem Tick fast nichts mehr zu spüren. Er geht super gerne Gassi und springt schon selber ins Auto. An der Leine läuft er schon toll.
Update 27.01.22
Severin genießt das Leben bei seiner Pflegefamilie in vollen Zügen. Am Liebsten ist er immer überall dabei und legt sich oft zwischen alle Füße unter den Tisch. Alleine bleiben mag er noch nicht, da fängt er an zu weinen.  Bei den Gassirunden geht er auf alle Hunde freundlich zu.  Aus seinem Tick, lässt er sich mittlerweile sehr gut herausholen und es ist auch schon viel weniger geworden.
Update 17.01.22
Seit dem 08.01.22 ist Severin bei seiner Pflegefamilie in Deutschland
Der kleine Hundejunge hat sich schnell an die neue Umgebung gewöhnt. Mit dem Bestandshund kommt er gut klar, auch Menschen findet er nicht bedrohlich. Neue Menschen muss er erst einmal einen Moment einschätzen, dann läßt er sich auch anfassen. Er läßt sich auch von seiner Familie auf den Arm nehmen, baden liebt er, da grunzt er vor Freude.
Das Autofahren klappt auch schon ganz gut. Er ist mittlerweile stubenrein und auch an der Leine läuft er schon. Noch ein wenig unsicher, aber von mal zu mal besser.
Situationen die ihn verunsichern, bewältigt er, indem er stehen bleibt, oder sich bei seinen Menschen hinlegt. Er wird nicht panisch.
Seinen Tick hat er natürlich noch nicht abgelegt, das wird er vielleicht nie ganz, oder erst nachdem er sich richtig sicher in seiner Umgebung fühlt.
Das Gute ist, er läßt sich aus seinen Stresssituationen sehr schnell durch Ansprache oder Ablenkung herausholen. Man kann ihn auch immer anfassen ohne dass er irgendwelche Tendenzen zum schnappen zeigt.
Severin ist ein ruhiger gemütlicher kleiner Geselle, der darum auch ein ruhiges Zuhause braucht.
**********************************************************************************************
Severin ist ein kleiner hübscher Hundejunge, der schon so lange und sehnsüchtig auf seine richtige Familie wartet.
Er ist ein sehr zutraulicher und lieber Kerl, der es sehr lieben würde, in der Mitte seiner Familie leben zu dürfen.
Leider hat er sich, durch das eingesperrt sein, einen Tick angewöhnt, den seine Menschen verstehen sollten.
Beim Fressen versucht er, sich selbst in die Hinterbeine zu beißen.
Das sieht für unerfahrene Hundehalter sehr erschreckend aus, doch er verletzt sich nicht selbst dabei. Es ist auch kein Eingreifen erforderlich.
Woher dieses merkwürdige Verhalten kommt und das nur beim Fressen, dass weiß man nicht.
Zu Menschen ist er sehr lieb und zeigt solch ein Verhalten nicht.
Doch seine Menschen sollten schon damit umgehen zu können, ihn Verstehen und sein Verhalten beim Fressen so akzeptieren wie er ist.
Leider kann man auch nicht sagen, ob sich dieser Tick legen wird.
Anfänglich ist er etwas schüchtern und sollte die Chance bekommen, sich langsam an seine neue Umgebung und Menschen gewöhnen zu können.
Das Gassi gehen muss er auch noch erlernen und sich an ein Geschirr gewöhnen.
Seine Familie sollte deshalb schon Hundeerfahren sein, die mit viel Geduld und Liebe ihm eine Chance auf ein neues Leben schenken würden.

Teilen