Mia *ca. 2020

  • Hündin
  • ca. 35 cm
  • schüchtern
  • verträglich mit Artgenossen
  • kastriert

Über mich

Wenn es den Mitarbeitern des Shelter Happy Paws Moreni möglich ist und durch einige Adoptionen wieder Kennel frei werden, retten sie nicht nur von den Straßen hilfebedürftige Seelchen, sondern fahren auch in das Tötungsshelter (öffentliche Tierheim Moreni) , um dort einige Seelchen vor dem sicheren Tod zu bewahren.

So konnte auch diese kleine liebenswerte Familie aus dem Tötungsshelter ausgelöst werden. Die erst gerade mal 3 Monate alten Welpchen waren so verängstigt, das sie bei jeder Berührung vor Angst schrien und wimmerten. Was müssen sie schon so schreckliches erlebt haben oder was wurde ihnen angetan? Doch durch die liebvolle Betreuung der Mitarbeiter im Shelter Happy Paws Moreni, verloren sie langsam die so große Angst und fingen sogar an zu spielen.

Mama Mia ist genauso wie ihre Kinder verängstigt gewesen. Was passiert mit mir ?? Das sagen ihre Augen. Schnell aber begriff sie, dass Marilena es nur gut mit ihr meint.

Als erstes wurden die großen Ohrmarken entfernt, die jeder Hund in der Tötung bekommt. Sobald die Welpen sich eingelebt haben, wird Mia kastriert und kann dann langsam auf die Suche nach einem Zuhause gehen.

 

Teilen